Wan­del

Eigentlich hat­te ich dieses Blog stil­l­le­gen wollen und sog­ar die Domain schon gekündigt, so sich­er war ich mir, dass mit dem Lehrer-Bloggen Schluss sei.
Aber: Sag niemals nie …

Vor einem Monat hat meine Schulleitung uns im Team darüber informiert, dass er sich in einem Bewer­bungsver­fahren für eine andere Schulleitungs-Stelle befind­et, und spätestens zum 01.08.2024 nicht mehr an unser­er Schule sein wird.

Und als hätte das noch nicht gere­icht, um Ver­trautes und Gewohntes durcheinan­derzuwirbeln, teilte er mir in einem anschließen­den Vier-Augen-Gespräch mit, dass er dem zuständi­gen Dez­er­nen­ten vorschla­gen möchte, dass ich als kom­mis­sarische Schulleitung die Vertre­tung übernehme, bis eine neue Leitung gefun­den ist. Ich könne doch auf diese Weise gut aus­pro­bieren, ob ich nicht sel­ber meinen Hut in den Ring wer­fen wolle.

Mein­er spon­ta­nen Reak­tion „Bloß nicht!” sind einige Gespräche – auch hier zuhause – gefol­gt, und aus dem „Bloß nicht!” wurde in meinem Inneren ein etwas weniger kat­e­gorisches „Na vielle­icht, bevor …”.
Den ändern, das ist mir klar gewor­den, wird sich so oder so eine Menge, und nicht alles davon werde ich steuern können.

Und irgend­wo inmit­ten all dieser Gedanken und Gespräche überkam mich plöt­zlich wieder die Lust auf das gute alte Web-Tage­buch.
Und was auch immer nun aus der ganzen Sache wird, ich nehme es zum Anlass, dieses Blog zu reak­tivieren und den – in welch­er Form auch immer – anste­hen­den Verän­derung­sprozess in meinem Job zu dokumentieren.

3 Kommentare

  • Herr Mess

    Na dann willkom­men zurück! Ist eine riesige Auf­gabe, vor der du stehst, aber dein Chef hat recht: Man kann sich ein­fach mal aus­pro­bieren, ob einem die Chef­sache taugt. Ich hoffe, es gibt irgend­wo eine Schu­lung, die dich auf die ersten Wochen vorbereitet.

    • Die reine Leere

      Ja, es wird inzwis­chen auch immer mehr eine Mis­chung aus ges­pan­nter Neugierde und fürchter­lich­er Angst. Ich fürchte näm­lich auch, eine solche Schu­lung wird es nicht geben, die gibt es tur­nus­mäßig für „echte” Schulleitun­gen, wohl nicht für kom­mis­sarische. Aber immer­hin ver­ste­he ich mich mit dem jet­zi­gen SL so gut, dass ich ihn wohl auch weit­er­hin anrufen und um Rat fra­gen dürfte, wenn es brennt.
      Allerd­ings: Vielle­icht kommt es auch gar nie so weit, entschei­den tun das ja ganz andere Stellen.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert