Zum Inhalt springen

Wochenende, 49.

Die besinnliche Weihnachtszeit lässt noch auf sich warten, die Wochen werden gerade immer voller statt leerer und ruhiger.
Am Montag eine Klassenkonferenz für ein Erziehungsmittel per Videokonferenz durchgeführt. Befremdlich. Kommt als weiterer Muss-nicht-sein-Punkt auf die Corona-Liste. Aber immerhin ging es schnell und alle Beratenden waren sich einig; denn schlimmer als Video-Konferenzen finde ich nur noch Video-Diskussionen.

Am Dienstag gab es dann schon wieder ein virtuelles Treffen, dieses Mal aber zu einem deutlich netteren Anlass: Unser Medienberater hat zum Treffen der IT-Verantwortlichen aller Schulen im Landkreis eingeladen.
Ich bin eigentlich nur als Zaungast anwesend gewesen, da meine Schule mit zwei IT-Koordinatoren inzwischen sehr gut aufgestellt ist. Aber da es auch um das neue Pflichtfach Informatik gehen sollte, war ich natürlich neugierig auf Informationen zum Curriculum aus erster Hand.
Auf dem Papier jedenfalls gefällt mir die Sache bisher ganz gut.

Am Mittwoch ging es auch um Digitales, aber dieses Mal in Präsenz.
Die fleißigen IT-Heinzelmännchen haben die gelieferten Dienst-iPads fertig eingerichtet und damit beginnt für eine Kollegin und mich der Schulungs-Teil.
Wir haben nämlich entschieden, dass wir die Geräte erst herausgeben, wenn eine Pflicht-Schulung zu so grundsätzlichen Dingen wie Dateimanagement, Verbindung mit den Beamern in den Klassenräumen, AirDrop etc. erfolgt ist.
Und an diesem Mittwoch gab es eine vorgeschaltete Schulung für Einsteiger, die so ein i-Gerät noch gar nicht in der Hand hatten, um Berührungsängste abzubauen und gleiche Voraussetzungen für die “Fortgeschrittenen-Schulung” zu schaffen.
Für mich die Gelegenheit, Team-Teaching mit einer weiteren Kollegin zu erproben, was mir einfach immer Spaß bereitet.

Über Donnerstag und Freitag decke ich den Mantel des Schweigens.

Die Woche endete mit einem leisen Brummen im Kopf und einem gemütlichen Sonntag mit Buch auf dem Sofa. Mehr wäre nicht mehr gegangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.