Unterricht

Manchmal Korrigieren keinen Spaß gemacht haben tun tut

Ich: “Wer kann mal schnell die Merkmale eines Berichts wiederholen?”
Tick: “W-Fragen, sachlich schreiben, nur indirekte Rede und im Präteritum.”
Trick, Track, Dicky, Dacky und Ducky (stöhnend): “Ist doch klar!”

Schön wär’s.

Die Tagesberichte in den Praktikumsmappen sehen dann später nämlich so aus:

„Heute habe ich um 07:00 Uhr angefangen.“

„Nachdem ich das erledigt hatte, bin ich nach Hause gegangen.“

„Heute hatte es keine besonderen Vorkommnisse gegeben.“

Und so weiter und so fort…

Was haben die Zeitformen des Deutschen nur an sich, dass sie so schwerfallen?
Ich kann ja verstehen, dass die Zeitenfolge Probleme bereitet und verlange auch keine Kunststücke im Futur II oder Plusquamperfekt, aber einfach nur mal über eine Seite das Präteritum beizubehalten müsste doch drin sein.
Stattdessen wird wieder genauso geschrieben, wie der Schnabel gewachsen ist – nämlich überwiegend im Perfekt.

Da das Präteritum tatsächlich eine fast nur im Schriftlichen anzutreffende Spezies ist, ist meine Lösung diesmal ganz einfach: Wir müssen noch mehr schreiben! ((Und wer sich nicht blamieren will, der gucke hier.))

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.