Digitales

Den Stecker gezogen

Sieben Jahren bin ich nun der IT-Beauftragte meiner Schule gewesen, nun ist es vorbei.

In dieser Zeit habe ich mit drei verschiedenen IT-Subunternehmen des Schulträgers zu tun gehabt, meine Anliegen etlichen verschiedenen Ansprechpartnern nahegebracht, unzählige E-Mails und Tickets geschrieben, einiges an Zeit in Besprechungen mit dem Schulträger verbracht und mehr als genug Stunden in den so genannten “First-Level-Support” gesteckt, der sich meist doch weiter erstreckt, als der Dienstherr es eigentlich vorsieht.

Aber wenn ich den Output betrachte, kommen mir die Tränen. Noch immer kein schulweites WLAN, keine im täglichen Geschäft zuverlässig nutzbaren Computerräume, und gefühlt mehr offene Tickets beim Support als laufende Rechner in den Klassenräumen.

Jetzt kann der Felsblock Informationstechnologie von mir aus im Tal liegen bleiben, ich mag ihn nicht mehr den Berg hochrollen, nur um ihn morgen früh wieder unten vorzufinden, daneben einen genervten Kollegen, der nicht verstehen kann, was so schwer daran sein soll, ein paar Rechner am Laufen zu erhalten oder eine Beamer-Lampe auszutauschen.

Ich verstehe es ja auch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.