Darum.

An manchen Tagen übermannt mich die Müdigkeit angesichts all dessen, was zu bedenken ist für Unterricht, Ganztag, Ausflüge und alles andere, was das Schulleben ausmacht. Von der Planung einer Klassenfahrt ganz zu schweigen.

Ist der Sitzplan für die eigene Klasse noch aktuell? Gibt es Sitzpläne für die letzte Gruppenarbeit und die Kleingruppe, die neulich im Nebenraum gearbeitet hat? Funktioniert der Lüftungsdienst? Wer muss sich morgens testen? Wer bekommt keinen Test, weil geimpft oder genesen? Wessen Genesung ist nicht länger als 6 Monate her? Wer darf sich nachtesten, wer muss ohne Testnachweis abgeholt werden? Wer ist befreit und bekommt noch seine Aufgaben digital? Welche Warnstufe gilt gerade und welche Sportarten sind demnach gerade erlaubt? Wie viele Teilnehmer dürfen zum Elternabend kommen? Dürfen Zehntklässler eigentlich wie früher beim Völkerball-Turnier als Schiedsrichter dabei sein? Durfte das Geburtstagskind heute Kuchen ausgeben? Habe ich im Rollenspiel die Untersagung physischen Kontakts des Rahmen-Hygieneplans missachtet? …

Aber dann schckt mir überraschend ein ehemaliger Schüler das Vorwort seiner Bachelorthesis und ich weiß wieder, worum es eigentlich geht.

2 Gedanken zu „Darum.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.